Jakob hat seine Leidenschaft für’s Bierbrauen während des Studiums in Franken entdeckt. Im Frühjahr eröffnete er die Plagwitzer Brauerei in Leipzig.

Das sprach sich schnell rum und sein „Plagwitz Ale“ und Rotbier erfreuten sich großer Beliebtheit in den lokalen Kneipen. Dann kam Corona. Ein Schock, so kurz nach dem Geschäftsstart. Doch frei nach dem Motto: Jede Krise bietet eine Chance, eröffneten sich Jakob auf einmal ganz neue Möglichkeiten.

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.